(089) 548231-0 info@narkose-muenchen.de

Kindernarkose

Informationen für Eltern und Patienten

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen!

Zusätzlich bieten wir Ihnen auf Wunsch bei einer Allgemeinanästhesie EEG-gesteuerte und Akupunktur-gestützte Narkosen an.

Bei ihnen ist besondere Umsicht und Aufmerksamkeit gefordert. Dem tragen wir durch unsere langjährige Erfahrung  in der Kinderanästhesie und unserem Facharztstandard Rechnung!

 

Wenn möglich erklären Sie Ihrem Kind in einfachen Worten, dass wir so etwas wie das Sandmännchen sind und dass Ihr Kind von uns einen Schlaf bekommt, währenddessen es wieder gesund gemacht wird. So kann sich Ihr Kind etwas besser auf die ungewohnte Situation einstellen. Gerne kann Ihr Kind auch ein Kuscheltier mitbringen.

Wenn Ihr Kind Fieber hat oder stark verschleimt ist, ist eine elektive (nicht-notfallmäßige) Narkose in der Regel nicht möglich.

 

Bitte achten Sie auf die Nüchternzeiten !

 

Bis zu 6 Stunden vor der Narkose darf Ihr Kind noch eine kleine Mahlzeit oder ein Glas Milch zu sich nehmen, danach auch keinen Kaugummi, Gummibärchen oder Bonbons mehr!

Bis zu 2 Stunden vorher darf Ihr Kind noch ein Glas Wasser oder Tee trinken.

Bitte bringen Sie wichtige Untersuchungsbefunde und den ausgefüllten Fragebogen zum Aufklärungsgespräch mit. Wir werden das für Ihr Kind am besten geeignete Narkoseverfahren wählen.

Wenn Sie vorab Fragen haben kontaktieren Sie uns bitte!

Ihr Termin wird etwa 30 Minuten vor dem Termin des Eingriffs liegen, damit wir Ihrem Kind zur Prämedikation einen Beruhigungssaft geben können, der ihm die Angst nimmt und es müde macht. Gleichzeitig werden wir eine Betäubungssalbe auf den Handrücken oder in den Ellenbeugen verteilen, damit die Venenpunktion für Ihr Kind schmerzfrei ist.

Die Narkoseeinleitung kann wahlweise durch das Einatmen eines Inhalationsanästhetikums über eine Maske oder über die Gabe von Medikamenten in einen Venenzugang erfolgen. Wenn Ihr Kind über die Maske einschläft, legen wir den Venenzugang, wenn es eingeschlafen ist.

Während der gesamten Narkose werden alle wichtigen Körperfunktionen ständig überwacht. Nach der Narkose bleiben Sie mit Ihrem Kind noch eine zeitlang im Aufwachzimmer. Bitte achten Sie zu Hause darauf, dass Ihr Kind ausreichend trinkt und stellen Sie für 24 Stunden eine häusliche Betreuung sicher.

Bei keinem medizinischen Eingriff kann man alle Risiken ausschließen (s.u. Risiken).

Insgesamt ereignet sich aber bei Zehntausenden von Anästhesien nur ein folgenschwerer Anästhesiezwischenfall. Wenn Sie die Nüchternzeiten beachten und Ihr Kind gut vorbereitet und möglichst infektfrei zur Narkose kommt, haben Sie optimale Voraussetzungen geschaffen.

Unsere Ärzte

Dr. med. Dipl.-Ing. Andreas Müller
Dr. med. Claudia Esser
Dr. med. Alexander Hübner

>> mehr

Hyperbare Sauerstofftherapie

Unsere Druckkammer befindet sich in der  …

>> mehr

Tauchmedizin

Seit 20 Jahren ist unsere Praxis als tauch­medizinisches Zentrum …

>> mehr