(089) 548231-0 info@narkose-muenchen.de

Die Risiken

Informationen für Patienten

Bei  keinem medizinischen Eingriff ist es möglich alle Risiken auszuschließen!

 

 

 

 

 

Unsere Gemeinschaftspraxis für Anästhesie in München ist Mitglied im Berufsverband Deutscher Anästhesisten (BDA).

Ausführliche, allgemein verständliche Information, Fragen und Antworten rund um das Thema Anästhesie finden Sie auf den Patientenseiten des BDA: 

www.sichere-narkose.de

Durch sorgfältige Vorbereitung, Einhalten der Verhaltensregeln und ununterbrochene Überwachung der Körperfunktionen können diese Risiken aber minimiert werden. Ernste Komplikationen treten sehr selten auf. Trotzdem kann es auch bei größter Sorgfalt zu Komplikationen kommen, die in Einzelfällen auch lebensbedrohlich sein können.

Eine dezidierte und individuelle Einschätzung und Aufklärung über die Risiken einer Narkose wird im ärztlichen Gespräch stattfinden. Im Allgemeinen sind drei Punkte hervorzuheben:

 

  • Medikamente können auch unerwünschte Wirkungen hervorrufen – diese können u.a. sein Übelkeit und Erbrechen, allergische, Kreislauf- oder Stoffwechselreaktionen. Wir verwenden modernste Medikamente, deren Verträglichkeit untersucht und erwiesen ist. Gerade in Bezug auf das Auftreten von Übelkeit sind heutzutage Risikofaktoren bekannt, anhand derer wir Vorsorge treffen können. Das Auftreten einer anderweitigen schweren Reaktion ist unwahrscheinlich, kann jedoch nicht völlig ausgeschlossen werden. Im Falle einer solchen Reaktion verfügen wir über die volle (Notfall-)Ausrüstung, um auch solche Situationen behandeln zu können.
  • Beatmung: Im Zusammenhang mit der je nach Eingriff und Narkoseverfahren gegebenenfalls erforderlichen Beatmung müssen auch die Atemwege gesichert werden. Damit assoziiert sind ebenfalls Risiken. Dazu zählen: Verletzungen von anatomischen Strukturen im Bereich der oberen Atemwege;  Aspiration (Einsaugen von Flüssigkeiten oder Fremdkörpern über die Atemwege – aus diesem Grunde ist es wichtig, die Zeiten der Nüchternheit einzuhalten; Schluckbeschwerden oder Heiserkeit und – insbesondere bei chronischen Erkrankungen der Lunge – auch Belüftungsstörungen.Als routinierte Fachärzte verfügen wir über langjährige Erfahrung und sind im Umgang mit der Beatmung sicher. Dies gilt auch für den schwierigen Atemweg und Atemwegserkrankungen. Auch hier halten wir die im Notfall erforderliche Ausrüstung stets vor.
  • Wachzustände während des Eingriffes: Wir werden während Ihres Eingriffes ständig die Narkosetiefe überprüfen und anpassen. So sorgen wir uns ständig um Ihre Sicherheit und tragen auch dafür Sorge, dass Sie nicht während des Eingriffes, sondern erst danach aufwachen werden! In besonderen Fällen verfügen wir über die Möglichkeit, die Narkosetiefe zusätzlich mit einem EEG (Elektroenzephalogramm) zu überwachen.

Unsere Ärzte

Dr. med. Dipl.-Ing. Andreas Müller
Dr. med. Claudia Esser
Dr. med. Alexander Hübner

>> mehr

Hyperbare Sauerstofftherapie

Unsere Druckkammer befindet sich in der  …

>> mehr

Tauchmedizin

Seit 20 Jahren ist unsere Praxis als tauch­medizinisches Zentrum …

>> mehr