(089) 548231-0 info@narkose-muenchen.de

Der Ablauf einer Narkose

Informationen für Patienten

Sehr geehrte Patientin,

sehr geehrter Patient,

bei Ihnen ist ein Eingriff in Narkose geplant.

Wenn Sie von Ihrem Operateur bereits einen Narkoseaufklärungsbogen erhalten haben, lesen Sie diesen sorgfältig durch und bringen den Bogen bitte ausgefüllt am Tag des Eingriffs zum Aufklärungsgespräch mit.

Wenn Ihr Operateur Sie gebeten hat Kontakt mit uns aufzunehmen, werden wir telefonisch Ihre Daten erfragen, Ihnen die wichtigsten Verhaltensregeln (s.u.) erklären und ihnen die Unterlagen umgehend per Post zusenden. Bitte bringen Sie auch dann den Narkosebogen ausgefüllt zu dem Aufklärungsgespräch mit.

Wenn Sie vorab ein Aufklärungsgespräch wünschen, kontaktieren Sie uns bitte für einen Termin in unserer Prämedikationssprechstunde.

Bitte kommen Sie zum Eingriff in bequemer Kleidung.

Die Anästhesistin/ der Anästhesist wird mit Ihnen vor dem Eingriff das für Sie vorteilhafteste Verfahren besprechen und Sie eingehend über Vor- und Nachteile, sowie Risiken und Nebenwirkungen aufklären.

Bitte befolgen Sie die hier angegebenen wichtigsten Verhaltensregeln zu Ihrer eigenen Sicherheit! Dadurch können Sie zusätzlich Risiken minimieren!

 

  • Ab 6 Stunden vor der Narkose sollten Sie nichts mehr essen oder trinken sowie Bonbons lutschen oder Kaugummi kauen. Auch auf das Rauchen sollten Sie dann verzichten.
  • Bis 2 Stunden vor der Narkose dürfen Sie noch ein Glas klare Flüssigkeit (z.B. Tee oder Wasser) trinken. Verzichten Sie jedoch bitte unbedingt auf Alkohol oder Milch!
  • Ihre Medikamente können Sie bis kurz vor dem Eingriff mit einem Schluck Wasser einnehmen. Bringen Sie am besten Ihre Medikamente mit und fragen Sie uns, welche Medikamente Sie nehmen können und welche abgesetzt werden müssen.
  • In der Regel werden Sie am Abend des Eingriffs vom Narkosearzt oder vom Operateur telefonisch kontaktiert. Bitte verständigen Sie uns, wenn Beschwerden, wie Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Schüttelfrost, Schmerzen in der Brust oder beim Atmen, Sprechstörungen oder Lähmungserscheinungen auftreten.
  • Entfernen Sie bitte herausnehmbaren Zahnersatz, Kontaktlinsen, Schmuck, Piercings im Mund- oder Gesichtsbereich und verwenden Sie am Tag des Eingriffs keine Gesichtscreme und keine Kosmetika.
  • Nach dem Eingriff werden Sie noch eine gewisse Zeit überwacht. Der Zeitraum ist abhängig von der Art und Länge des Eingriffs.
  • Danach dürfen Sie sich von einem Erwachsenen abholen lassen und müssen in den ersten 24 Stunden für die Anwesenheit einer Betreuungsperson sorgen.
  • In den ersten 24 Stunden nach einer Narkose gelten Sie als eingeschränkt geschäftsfähig, d.h. Sie dürfen nicht aktiv am Straßenverkehr (auch nicht zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln) teilnehmen, keine gefährlichen Tätigkeiten ausüben und keine Verträge unterschreiben.
  • Bei elektiven, d.h. nicht zwingend notwendigen, Eingriffen sollte eine Schwangerschaft in den ersten drei Monaten ausgeschlossen sein.

Unsere Ärzte

Dr. med. Dipl.-Ing. Andreas Müller
Dr. med. Claudia Esser
Dr. med. Alexander Hübner

>> mehr

Hyperbare Sauerstofftherapie

Unsere Druckkammer befindet sich in der  …

>> mehr

Tauchmedizin

Seit 20 Jahren ist unsere Praxis als tauch­medizinisches Zentrum …

>> mehr